Themen mündliche Prüfung Wirtschaftsfachwirt

Die Themen der mündlichen Prüfung (situationsbezogenes Fachgespräch Wirtschaftsfachwirt) können lt. Prüfungsordnung § 3 Absatz 6 aus allen Teilbereichen des Wirtschaftsfachwirts stammen. Der Schwerpunkt soll sich dabei auf das Fach „Führung & Zusammenarbeit“ beziehen. Grundsätzlich hat der Prüfungsausschuss daher die Möglichkeit, innerhalb der Prüfung Fragen aus allen anderen Fachbereichen (z. B. Marketing oder Controlling) zu stellen.

Dies gilt vor allem auch dann, wenn Sie in Ihrer Präsentation bzw. Ihrem Fachgespräch von sich aus auf bestimmte Themen zu sprechen kommen (Sie erwähnen z. B. in Ihrer Antwort den Begriff Deckungsbeitrag – dann ist es möglich, dass der Prüfungsausschuss auch in diesem Bereich Fragen stellt).

Achten Sie bitte darauf, dass sich die mündliche Prüfung i.d.R. auf die Situationsaufgabe aus der schriftlichen Prüfung bezieht. Etwaige Hinweise zur Situation des Unternehmens sind daher dringend zu beachten und in Ihrer Präsentation zu berücksichtigen. Die Situationsaufgabe wird Ihnen daher im Vorfeld von der Kammer nochmal zugeschickt.

Ich empfehle Ihnen, sich über die Vorgehensweise Ihrer zuständigen Kammer im Internet zu informieren (häufig erhalten Sie in diversen Blogs entsprechende Hinweise von ehemaligen Prüflingen). ABER: Bedenken Sie auch, dass sich ein bestimmtes Verhalten in der Vergangenheit in der Zukunft auch ändern kann. Das passiert vor allem dann, wenn Prüfungsausschüsse neu besetzt werden.

Inhalte von Führung & Zusammenarbeit sind:

  • Personalbeurteilungen (Verfahren, Beurteilungsfehler, Erstellung eines Grobkonzeptes)
  • Ausbildung (Probezeit, Gestaltung der Probezeit, Kündigung, vorzeitige Beendigung, Verkürzung, Entwurf einer Stellenanzeige)
  • Personalentwicklung (Formen der Personalentwicklung, strategische Ziele)
  • Führungsstile & Managementtechniken
  • Fortbildung (strategische Personalentwicklung, Identifikation Bildungsbedarf)
  • Mitarbeitsgespräch (Phasen, Durchführung, Zielvereinbarungsgespräche, Kritikgespräche, Grundsätze der Gesprächsführung)
  • Integration von Migranten in das Unternehmen
  • Projektmanagement (Projektteam, Phasen des PM, Teamführung)
  • Schulungsmaßnahmen (Organisation & Beurteilung)
  • Vorbereitung und Durchführung einer Präsentation
  • Aufbau-/Ablauforganisation
  • Maßnahmen der Personalanpassung
  • Betriebsrat (Rechte, Betriebsverfassungsgesetz)